Bitte Browser aktualisieren

Ihr aktueller Browser ist veraltet. Diese Seite verwendet modernste Webtechnologien und sollte deshalb nur mit den aktuellsten Browser-Versionen genutzt werden. Um das bestmögliche Erlebnis zu erhalten und zur Gewährleistung der Sicherheit, nutzen Sie bitte die neuste Version folgender Browser:

Der Lohn einer ausführlichen Testphase

In der Medizintechnik müssen Fertigungsprozesse zuverlässig ablaufen. Bei der Medartis AG in Basel im Bereich der Plattenfertigung, stand die Wahl eines neuen Werkzeugspannsystems aufgrund einer Maschinenbeschaffung zur Diskussion. Eine ausführliche interne Testphase verschiedener Spannsysteme sollte Klarheit schaffen, welches System die Kriterien für den gewünschten Einsatz erfüllt. Schon während dem Test war ein klarer Favorit erkennbar.

Markus Ackermann, Fertigungstechniker (Medartis AG) und Roland Wyss, Anwendungstechniker (Vischer & Bolli AG)

Titan-Platte von Medartis AG für Frakturen, Osteotomien und Pseudoarthrosen. In der Herstellung dieser chirurgischen Platten kommen powRgrip® Werkzeughalter von REGO-FIX erfolgreich zum Einsatz.

In der Abteilung Plattenfertigung stellt die Medartis AG in Basel chirurgische Platten aus Titan für die Fixation von Knochenbrüchen her. Für zwei neue Werkzeugmaschinen sollten auch neue Werkzeughalter beschafft werden. Der Fertigungstechniker Markus Ackermann von Medartis AG erhält den Auftrag, mit einem Projektteam verschiedene Werkzeughaltersysteme zu testen, damit das passende System vorgeschlagen und ausgewählt werden kann. Die Bewertungskriterien für das Projektteam sind guter Rundlauf, einfache Bedienung des Spannsystems sowie hohe Haltekräfte. Speziell bei der Herstellung der genauen Innenkonturen ist die Rundlaufgenauigkeit der Werkzeughalter das höchste Gebot. Schon bei kleinsten Rundlauffehlern verschleissen Werkzeuge zu früh, was sich negativ auf den Gesamtprozess auswirkt. Ein weiteres Kriterium, nebst Präzision und Wirtschaftlichkeit, ist die Akzeptanz der Mitarbeiter. Sie sollen gerne mit dem neuen Werkzeugspannsystem arbeiten wollen.


Test & Trial mit powRgrip®

Das System powRgrip von REGO-FIX besteht aus einem Werkzeughalter und einer speziell beschichteten Spannzange, die hydraulisch in den Halter eingepresst wird. Durch den Druck von rund neun Tonnen ist die Zange und das Werkzeug mit höchster Haltekraft eingespannt. Mit powRgrip können alle Schaftmaterialien ob Vollhartmetall oder HSS mit Schaftdurchmessern von 0.2 bis 25.4mm gespannt werden. REGO-FIX garantiert einen Gesamtsystemrundlauf von =3µm bei 3 x D, selbst noch nach 20'000-fachem Werkzeugwechsel. Roland Wyss, Anwendungstechniker der Vischer & Bolli AG, unterstützt das Projektteam von Medartis AG während den Tests. Er stellt das Werkzeugspannsystem powRgrip von REGO-FIX vor und stellt Halter, Zangen und die automatische Spanneinheit PGU 9500 von REGO-FIX kostenlos zur Verfügung. Neben powRgrip werden Warmschrumpf- und Spannzangensysteme von verschiedenen Herstellern getestet.


50% höhere Werkzeugstandzeit mit powRgrip® im Vergleich

Schon nach kurzer Zeit, zeichnet sich im Test ein klarer Favorit ab. Das powRgrip System liegt weit vorne und das aus zwei Gründen: Es gibt keine Verbrennungsgefahr, da die Halter nicht erhitzt werden müssen. Zusätzlich ist es schnell und einfach zu bedienen. Für das Projektteam ist die Wirtschaftlichkeit aber genauso relevant. Die Tests zeigen zusätzlich, powRgrip hat die mit Abstand höchste Standzeit für Werkzeuge. Die Werkzeugstandzeit ist im Vergleich um bis zu 50% höher als bei den anderen Spannsystemen im Test.


«powRgrip® ist eine überzeugende Lösung»

Nach vier Wochen intensiver Tests hat das Projektteam einen klaren Sieger. powRgrip hat sich als überzeugendes Werkzeugspannsystem bewiesen. Das Projektteam gibt ihren Vorgesetzten der Bereiche Plattenfertigung und Fertigungstechnik die Empfehlung, die zwei neuen Maschinen mit powRgrip von REGO-FIX auszurüsten. Die Investition in powRgrip macht sich bereits nach einem Jahr bezahlt. Die chirurgischen Platten werden effizienter und effektiver hergestellt und die Mitarbeiter schätzen die Eigenschaften des powRgrip Systems. Bereits sind weitere Anwendungsgebiete von powRgrip bei Medartis AG im Gespräch.


Titan-Platte von Medartis AG für Frakturen, Osteotomien und Pseudoarthrosen. In der Herstellung dieser chirurgischen Platten kommen powRgrip® Werkzeughalter von REGO-FIX erfolgreich zum Einsatz.


Die powRgrip® Spanneinheit PGU 9500 welche in der Titan-Plattenfertigung bei Medartis AG zum Einsatz kommt.


Informationen zu powRgrip®

Mit powRgrip können alle Schaftmaterialien, ob Vollhartmetall oder HSS, und alle gängigen Schaftformen, ob zylindrisch, WELDON oder Whistle-Notch gespannt werden. Schaftdurchmesser von 0.2 bis 25.4 mm für Fräs-, Reib-, Bohr- und Drehanwendungen sowie zum Gewindebohren, können mit dem umfangreichen PG Spannzangen-Sortiment eingesetzt werden. MQL, periphere oder interne Kühlung ist je nach Spannzange möglich. powRgrip Spannzangenhalter stehen für viele Spindelschnittstellen zur Verfügung.

Zum Beispiel für REGO-FIX CAPTO, BT, BT+, SK, SK+, HSK, CAT oder zylindrische Spindelschnittstellen.


Informationen zu REGO-FIX AG

REGO-FIX produziert und vertreibt als international tätiges Familienunternehmen mit über 270 Beschäftigten in zweiter Generation hochpräzise Werkzeugspannsysteme. 

Heute zählt das Unternehmen mit Firmensitz im schweizerischen Tenniken zu den führenden Herstellern von Werkzeugspannsystemen und geniesst in der metallverarbeitenden Industrie weltweites Ansehen. Durch das globale Vertriebspartnernetz mit Standorten in der Schweiz, den USA und in Asien ist REGO-FIX optimal aufgestellt sowie auf der ganzen Welt präsent. Mit wegweisenden Produkterfindungen hat sich REGO-FIX vom Kleinunternehmen zum globalen Lösungsanbieter für Werkzeugspannsysteme entwickelt.

Jedes Produkt wird unter dem Aspekt der Produktivitätssteigerung entwickelt und mit Schweizer Qualität produziert. REGO-FIX Produkte finden sich insbesondere in den Bereichen Fahrzeug- und Flugzeugbau, Formenbau, Maschinenbau, Medizintechnik und Uhrenherstellung wieder.







Wie Laubscher Fertigungskosten reduziert

Die Firma Laubscher ist ein traditionsreiches Familienunternehmen im Seeland. Mit 260 Mitarbeitern ist Laubscher ein starker Partner für anspruchsvolle Präzisionsteile und Systemkomponenten für die Automobil-Industrie, Hydraulik, Schliesstechnik, Rüstung, Elektronik und andere Industrien.

Im Gewindeprozess verzeichnete Tobias Mollet, Anwendungstechniker bei der Vischer & Bolli, mit der Firma Laubscher einen grossen Erfolg: "Mit konventionellen Rundtaktmaschinen für die Grossserie erreichten wir mit einem powRgrip® Softsynchro-Gewindeschneidfutter von REGO-FIX einen Quantensprung in Sachen Qualität und Standzeit. Dank des Ausgleichsfutters und den hervorragenden Rundlaufeigenschaften wurde die Prozesszeit verbessert und die Standzeit um das 10-fache erhöht. Auch die Gratbildung am Gewindeeintritt konnte am Gewindeeingang um Faktor 10 verringert werden."

Trotz des höheren Werkzeugpreises kann Laubscher mit dieser Prozessentwicklung heute eine Vielzahl von Kostensenkungen aufweisen u.a. durch Einsparungen von Rohmaterial aufgrund verminderter Ausschusszahlen, Standzeitoptimierung, verringerte Rüstzeit sowie geringere Nachbearbeitung der Braue. Kurzum: Laubscher konnte dank des powRgrip® Softsynchro-Gewindeschneidfutters Fertigungskosten reduzieren.

History von Gewindefutter v.l.n.r.

Ausgleichshalter ER vs. powRgrip® Softsynchro-Gewindeschneidfutter








Test & Trial von powRgrip® bei RUAG

Bei der Ruag AG ist Sicherheit entscheidend. Der Produktionsstandort in Wilderswil repariert und produziert Teile für die Schweizer Luftwaffe. Da hat die Qualität oberste Priorität, denn ihre Produkte müssen exakt den strengen Vorgaben der Luftfahrt entsprechen. Für die Werkzeugspannung war das Unternehmen auf der Suche nach einer modernen Lösung und entschied sich nach einer längeren Testphase für das PowRgrip® System von REGO-FIX. "Mit dem PowRgrip beseitigen wir kleinste Vibrationen und können so den hohen Anforderungen gerecht werden", sagt Patrick Schmid, Teamleiter der Produktion in Wilderswil.

 

Daneben wurden noch andere Systeme in Betracht gezogen, man entschied sich jedoch aus 3 Gründen für das PowRgrip® System: das solide Preis-Leistungs-Verhältnis, der Zeitgewinn beim Werkzeugwechsel und natürlich die Sicherheit – hier in Bezug auf die Handhabung als auch auf die Haltekraft sowie Rundlaufgenauigkeit während der Bearbeitung. "Wir konnten vom Test & Trial Angebot profitieren und das System, dank der Flexibilität von Vischer & Bolli, sogar länger als geplant testen", betont Schmid zum Schluss.



Dieses F18 Modell hat RUAG mit dem PG gefertigt, um die Entscheidungsträger zur Anschaffung zu bewegen.

Vischer & Bolli

Produkte