Bitte Browser aktualisieren

Ihr aktueller Browser ist veraltet. Diese Seite verwendet modernste Webtechnologien und sollte deshalb nur mit den aktuellsten Browser-Versionen genutzt werden. Um das bestmögliche Erlebnis zu erhalten und zur Gewährleistung der Sicherheit, nutzen Sie bitte die neuste Version folgender Browser:

Mit unserem hochmotivierten Team und innovativen Zerspanungslösungen stärken wir den Werkplatz Schweiz.

Vision Vischer & Bolli

Was wir unter Anwendungstechnik verstehen

Neben dem richtigen Werkzeug und einer optimalen Aufspannung ist auch die Bearbeitungsstrategie von entscheidender Tragweite. Mit der Kombination dieser drei Komponenten – abgestimmt auf die Gegebenheiten beim Kunden – lassen sich heute drastisch Fertigungskosten einsparen. Einsparungspotential liegt dabei nicht in den Werkzeugkosten, sondern viel mehr im Prozess. Wenn wir mit Kunden über Zerspanungsoptimierungen sprechen, fallen oft Aussagen wie:


Wirtschaftlichkeit ist für uns das Wichtigste!

Unsere Werkzeugkosten sind viel zu hoch!

Wir müssen Kosten einsparen!

Unser Ziel ist es die Standzeit zu erhöhen!

Auffallend oft stehen bei unseren Kunden die Werkzeugkosten im Fokus. Dabei sind die untergeordnet zu betrachten, denn nach eigener Erfahrung werden diese mit 2% bis 8% beziffert. Wesentlich wichtiger scheint es, die Prozesskosten zu analysieren beziehungsweise zu optimieren. Schaut man sich das nachfolgende Rechenbeispiel an, wird dies deutlich ersichtlich:




Fakt 1

Die Reduzierung der Werkzeugkosten um 25% senkt die Stückkosten um 1 %.


Fakt 2

Die Erhöhung der Standzeit um 50% reduziert die Stückkosten um 1%.


Fakt 3 - unser Fokus

Die Reduzierung der Werkstück-Bearbeitungszeit um 20% senkt die Stückkosten um 17%!




Fakt ist, dass Sie mit Reduzierung der Bearbeitungszeit eines Werkstücks die Stückkosten entscheidend senken können. Unser Ziel ist es das Werkstück prozesssicher, schneller und mit möglichst geringem Folgeaufwand von der Maschine zu bringen (Serienfertigung, Fokus Te) als auch die Rüst- und Nebenzeit auf ein Minimum zu verringern und die Werkzeuge zu standardisieren, damit die Maschine möglichst schnell wieder unter Span steht (Einzelteilfertigung, Fokus Tr).

Gerne denken wir uns in Ihren Prozess ein und kümmern uns um die gesamte Strategie- und Schnittdaten-optimierung, um Ihre Kosten zu senken. Dafür gehen wir wie folgt vor:


Potential erkennen durch Analyse am Prozess

Ist-Zustandsanalyse

Potential umsetzen und Produktivität erhöhen

Mit Begleitung an der Maschine.

Steigerung des Profits

Durch Einsatz der richtigen Werkzeuge, Spannmittel und Bearbeitungsstrategie.







Kontaktieren Sie uns für eine ganzheitliche Beratung was Ihr Zerspanungsprojekt angeht. Gerne stehen wir Ihnen bei der Umsetzung mit neuen Technologien zur Seite. 

Schreiben Sie uns oder rufen Sie mich an unter 

Telefon +41 44 802 15 25

Manuel Schär, Leiter Anwendungstechnik


Eine Partnerschaft für ganzheitliche Prozesse

Ab 2021 unterstützt uns der grösste Schweizer Wiederverkäufer von Mastercam - die Firma x-data gmbh.


Dieses Know-how hat den Vorteil, unabhängig welche CAD/CAM-Software bei unseren Kunden im Einsatz ist, dass wir Strategien empfehlen können, die unsere Kunden mit ihren Systemen umsetzen können. Partnerschaften werden aber auch von einem kontinuierlichen Austausch geprägt, um für die Kunden einen größtmöglichen Nutzen zu erzielen.

Fabian Wettstein, Mitglied der Geschäftsleitung.

Wir empfehlen unseren Kunden Prozesse kontinuierlich zu optimieren und in neue Technologien zu investieren. Dies haben wir uns im 2020 selbst gross auf die Fahne geschrieben und mit Digitalisierung, E-Commerce und einer neuen, schlankeren Organisation erfolgreich umgesetzt. Dank zusätzlich gewonnener Ressourcen konnten wir unsere Anwendungstechnik neu aufbauen und unser Team mit einem ausgewiesenen Fachmann namens Manuel Schär, erweitern.

Im Zuge dessen entstand auch eine neue Partnerschaft mit der x-data gmbh in Turbenthal. Dank x-data erhalten wir eine vollausgestattete Mastercam-Lizenz mit entsprechendem Training. Solche Partnerschaften werden aber auch von einem kontinuierlichen Austausch geprägt, um für die Kunden einen größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Das gilt im konkreten Fall auch für die Daten unserer Werkzeuge und Spannmittel, die wir x-data für Simulationen zur Verfügung stellen. 

Somit sind wir zukünftig in der Lage Zerspanungsprozesse ganzheitlich zu begleiten und fundierte Beratungen sowie effiziente Strategien anzubieten.


Kontaktieren Sie uns noch heute.



Achten Sie in Zukunft auf unsere Technologie-Flags, wir halten Sie mit News und Know-how auf dem Laufenden.



Die Herstellerkompetenz macht den Unterschied

Dank der Zugehörigkeit zur OSG Group profitieren wir tagtäglich vom innovativen und weltweit grössten Schaftwerkzeughersteller.

Schnellere Reaktionszeit

Wir können dank dem neuen Produktionszentrum in Deutschland schneller reagieren und individuell auf Kundenwünsche eingehen.

Immer einen Schritt voraus

OSG verfügt über eigene Schneidstoffe sowie Beschichtungszentren. Profitieren Sie zeitnah vom technologischen Fortschritt aus erster Hand.

Technologiezentrum Göppingen

Die OSG Academy verfügt über ein Technologiezentrum für Demonstrationen einschließlich Forschung und Entwicklung für den deutschen und europäischen Markt. Vorrangiges Ziel ist es, Kunden, Mitarbeitern und der Wissenschaft eine moderne Plattform für Training und Test zu bieten. In der Maschinenhalle befinden sich ein horizontales 5-achsiges Bearbeitungszentrum G 350 von GROB und ein Hochgeschwindigkeits-Fräszentrum HSC 600 von EXERON.


Werkzeugentwicklung

Sonderanfertigungen sind für uns kein Problem. Wir konstruieren Werkzeuge nach Ihren Wünschen. Ausserdem sind wir im Stande die Kundenprojekte im eigenen Versuchslabor nachzustellen und zu testen. Dies mit dem Ziel Ihren aktuellen Produktionsprozess nicht zu unterbrechen.

Vischer & Bolli

Produkte