Aggiorna il tuo browser

Il vostro attuale browser è obsoleto. Questo sito utilizza tecnologie web all’avanguardia e dovrebbe quindi essere utilizzato solo con le ultime versioni del browser. Per la migliore esperienza e per garantire la sicurezza, si prega di utilizzare l’ultima versione dei seguenti browser:

Der Torco-Block überzeugt auf Anhieb!

Die Firma CEREMAG AG hat den Torco-Block von REGO-FIX seit Kurzem im Einsatz und beklagt seither keine Probleme mehr mit Mikrorissen im Konus von ihren Spannzangenaufnahmen.

Torco-Block mit eingespannter Aufnahme

Torco-Block mit Drehmomenttabelle.


Die Firma CEREMAG in Märwil ist ein Produktionsunternehmen für Präzisionsprodukte aus der Medizintechnik und dem Maschinenbau. Im Jahr 1999 hat alles in einer Hauskellerwerkstatt angefangen und seitdem ist die Firma stetig gewachsen. Der Maschinenpark wurde über die Jahre ausgebaut und heute zählen sie 9 Mitarbeiter. Nächstes Jahr wird das Unternehmen bereits an die dritte Generation in der Familie weitergegeben.

Von Implantaten und Medizinal Instrumenten bis hin zur klassischen Lohnfertigung produzieren sie sowohl Einzelteile als auch Serien von Losgrössen 10 - 500 plus. Sie beraten ihre Kunden umfassend bereits beginnend bei der Konstruktion. Unser Eindruck vor Ort stimmt mit ihrem Slogan überein; «klein aber fein». 

Als langjähriger Kunde von Vischer & Bolli haben sie bereits viele Produkte im Einsatz – unter anderem die ER-Aufnahmen von REGO-FIX. Vor Kurzem schilderte Christian Emmerlich, der Geschäftsführer von CEREMAG AG sein Problem: Mikrorisse oben im Konus bei der Spannzangenaufnahme, Grösse ER16.


Dieser Schadenfall führte bei CEREMAG zu Rundlaufungenauigkeiten, kürzeren Werkzeugstandzeiten und nicht zuletzt zu schlechten Oberflächengüten. Die Ursache für die Risse in den ER-Konen war ein zu hohes Anzugsmoment, da ein Drehmomentschlüssel eines Wettbewerbers eingesetzt wurde, der bei Grösse ER16 nur ein Drehmoment (ca. 40 Nm) vorsieht. Gemäss der Drehmomenttabelle von REGO-FIX ist der Spannzangendurchmesser von 0.2-10mm der vorhandenen ER-Grösse entscheidend für das passende Anzugsmoment. Am Beispiel von Emmerlich hätte das Werkzeug mit einem 3mm Schaft gemäss Tabelle mit nur maximal 20 Nm angezogen werden dürfen. Durch Ausüben der doppelten Kraft am Konus war klar: es entstehen Risse.


«Daher ist es immens wichtig, dass man für die jeweiligen Spanndurchmesser die richtigen Drehmomente wählt und dies bei allen weiteren ER-Grössen beachtet», sagt Fabian Wettstein, Geschäftsleitung bei der Vischer & Bolli AG.


Aus diesem Grund wurde dem Inhaber der CEREMAG AG als Einspannhilfe seiner Werkzeuge der Torco-Block von REGO-FIX vorgestellt. Begeistert vom einfachen Handling, liess er den Torco-Block gleich vor Ort montieren und so stand dieser bereits am selben Tag im Einsatz. «Unser Problem ist nun gelöst», meint Christian Emmerlich zufrieden und fügt hinzu, «Das Werkzeugrüsten ist für uns viel einfacher geworden und dank der Drehmomenttabelle im REGO-FIX Katalog klar definiert.»

Wichtig hervorzuheben ist, dass der Anzugsbolzen hinten ebenfalls mit dem richtigen Drehmoment angezogen werden muss. Dies war dem Geschäftsführer bisher nicht klar gewesen und bescherte ihm ein Aha-Erlebnis. Denn bei zu starkem Drehmoment deformiert man den Steilkegel im hinteren Bereich, was ebenfalls Auswirkungen auf die Spindellebensdauer, den Rundlauf und die Werkzeugstandzeit hat. Dies im Speziellen bei allen Big Plus Aufnahmen!


«Der Torco-Block ist für uns das optimale Gerät. Damit können wir alle Maschinen abdecken, da unterschiedliche Adapter je nach Maschinenspindelschnittstelle zur Verfügung stehen», erzählt uns Christian.

Die Investition von etwa CHF 1'000.- steht nicht im Verhältnis zu einem Spindelschaden oder der Performance Einbusse der Werkzeuge. Daher kann Herr Emmerlich den Torco-Block allen Fachleuten weiterempfehlen, die mit ER-Spannzangen arbeiten: «Vor allem bei Big Plus Spindeln ist es essenziell, dass die Anzugsbolzen nicht zu fest angezogen sind», meint der Geschäftsführer abschliessend.


Christian Emmerlich, Geschäftsführer und Inhaber der CEREMAG AG (l.) und Fabian Wettstein, Geschäftsleitung bei der Vischer & Bolli AG (r.)


Vischer & Bolli

Produkte